Die Biosphärenregion Bliesgau

Die Biosphärenregion Bliesgau hat sich den Rang einer Modellregion von Weltrang erarbeitet. Städte und Gemeinden der Region wollen gemeinsam mit dem Saar-Pfalz-Kreis und der saarländischen Landesregierung den Herausforderungen der Zukunft begegnen und diesen einzigartigen Lebensraum schützen und bewahren.

Das UNESCO-Biospärenreservat Bliesgau hat eine Menge zu bieten. Idyllische Landschaften und viele Sehenswürdigkeiten laden Touristen ein, diese einzigartige Region zu erkunden – als Wanderer oder auf dem Fahrrad.

Zu entdecken gibt es viel. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck – Reinheim, das Wilhelmitenkloster in Gräfinthal oder das Römermuseum in Schwarzenacker sind nur einige Beispiele aus dem breiten kulturhistorischen Angebot der Region Bliesgau.

Aber nicht nur die Kultur hat ihren festen Platz in der Biosphärenregion Bliesgau. Auch die Wirtschaft wurde nachhaltig in das Gesamtkonzept integriert. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz auf regionalen Produkten, die – wie könnte es anders sein – aus der Biosphäre stammen.

In diesen Produkten vereinigen sich typisch saarländische Charakterzüge – Qualitätsanspruch, Naturverbundenheit und die Liebe zum Genießen. Neben Milch-, Käse und Fleischprodukten bietet das Bliesgau-Regal auch Obst und Gemüse, Honig, hochwertige Öle, Säfte und vieles mehr.

Probieren und kaufen kann man diese Produkte auf vielen Märkten und auf dem jährlich stattfindenden Biosphärenfest, das sich zu einem Besuchermagnet in der Region entwickelt hat.

Ein Produkt jedoch fehlt unserer Meinung nach noch im Biosphärenregal. Sie ahnen es, es handelt sich um den Blieswein. Wir werden weiter daran arbeiten, diese Lücke zu schließen und so unseren Beitrag zum Gesamtkonzept Biosphäre Bliesgau zu leisten.